Reisen auf Irmis Geschenkekiste

Madeira

Funchal

Home->Madeira->Funchal

Die Hauptstadt Madeiras. Bevor der Flughafen ausgebaut wurde, kamen die meisten Besucher Madeiras mit dem Kreuzfahrtschiffen auf die Insel. Da wundert es nicht, dass der Hafen der Dreh- und Wendepunkt ist. Gelich nebenan das Savoy und die anderen grossen Grand Hotels der Welt. Die Promenade l√§dt ein zum Flanieren. Selbst mit dem Balon kann man abheben und die Stadt aus der Vogelperspektive bewundern. Funchal - Touristenzentrum und Umschlageplatz. Funchal besitzt eine riesige Markthalle, in der man Pflanzen (wie z.B. Orchideen oder die Strelizie) als Schnittblumen oder Topfpflanzen erh√§lt. Aber es gibt auch Gem√ľse wie Kartoffeln oder S√ľsskartoffeln, alle Arten von Gew√ľrzen, Obst von der Mango bis hin zur Ananasbanane, Wurst, Brot, Lederwaren oder auch K√ľcken. Nebenan die grosse Fischhalle, in der es den in der Nacht gefangenen Schwarzdegenfisch gibt. Er wird nur auf Madeira und in Japan geangelt! Ausserdem findet man hier zig andere Fische wie z.B. auch Mur√§nen. Auf der anderen Strassenseite steht eine "Textilfabrik". Die Engl√§nder hatten, als die Weinlesen wegen einer Traubenkrankheit l√§nger ausfielen, die Stickarbeiten auf die Insel gebracht. Noch heute wird hier alles von Hand gestickt; nut die Stanzl√∂cher in den Tischdecken werden maschinell gemacht. Ein extra Blick hinter die Kulissen der Verkaufr√§ume lohnt sich! Auf den Pl√§tzen und in der Fussg√§ngerzone kann man die sch√∂nen Muster auf dem Boden geniessen. Die Stadt mit ihren kleinen engen Strassen und H√§usern bezaubert uns mit ihrem tollen Flair! Ausserdem findet man hier ein Weinmuseum. Madeira ist ja nicht zuletzt erst bekannt f√ľr seinen Madeira-Wein. Es gibt vier verschiedene Weinsorten: der Sercial - ein trockener Wein als Aperitif der Verdelho - ein halbtrockener Wein als Aperitif der Bral - ein fruchtiger Wein als Desertwein der Malmsey - ein kr√§ftiger lieblicher Wein als Desertwein Ausserdem nicht vergessen: Die Kathedrale aus dem 15./16. Jahrhundert. Sie hat besonders herrliche Holzdecken im maurischen Stil. Aber am Besten den Besuch der Hauptstadt mit einem Kaffee in einem der zahllosen Cafe's ausklingen lassen und die Sonne Madeiras genie√üen.